Exkursionen und Wanderungen

In Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule Saarpfalz

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist nicht erforderlich.

Jahresprogramm 2024

Amphibenschutz im Taubental

Samstag im März/April 2024, (je nach Wetterlage und Wanderungssituation)
Amphibien am Marksweiher im Taubental
Führung:       Marion Geib, NABU Altstadt
Treffpunkt:   8:30 Uhr, Wanderparkplatz im Taubental
Dauer:           etwa 1 Stunde

Auch 2024 wird an der Forststraße im Taubental erneut ein Schutzzaun für Amphibien errichtet. Dort werden die Amphibien, die auf dem Weg zu ihrem Laichplatz sind, in Eimern gefangen, um sie daran zu hindern über die Straße zu hüpfen und Gefahr laufen, dabei überfahren zu werden.
Zwei Mal am Tag werden die Auffangeimer geleert, die Kröten, Frösche und Molche über die Straße getragen und im gegenüberliegenden Marksweiher ausgesetzt. Dabei werden sie gezählt und ihre jeweilige Art bestimmt. An diesem Samstag besteht die Möglichkeit sich über diese Schutzmaßnahme zu informieren. Die Veranstaltung ist insbesondere auch für Kinder geeignet. Wer aktiv mitarbeiten möchte, sollte einen Eimer und Handschuhe mitbringen.

Weitere Informationen unter "Projekte".

„Schnatgang“ entlang der Gemarkungsgrenze zu Erbach-Reiskirchen

Montag, 15. April 2024
Uralte Grenzsteine, seltsame Flurnamen, bedrohte Bäume, gerodeter Wald

Führung:       Martin Baus, NABU Altstadt
Treffpunkt:   18 Uhr, Xenonstraße Altstadt
Dauer:           etwa 2 Stunden

Wie alle Jahre wird im April ein Teil der Altstadter Gemarkungsgrenzen erwandert.

Kräuterwanderung im Frühjahr

Montag, 13. Mai 2024, 18 Uhr
Kräuter und Blumen am Wegesrand
Führung:       Harry Regin, Pilzfreunde Saar-Pfalz
Treffpunkt:   Oberbexbach, Am Stockwäldchen
Dauer:           etwa 2 Stunden, solides Schuhwerk empfohlen

Bei der Frühjahrsexkursion gibt es Vieles zu entdecken. Unser Pflanzenkenner Harry Regin zeigt und erklärt die vielfältigen Heil- und Würzpflanzen, die die heimischen Wälder und Wiesen zu bieten haben und wie man sie nutzt. Sie können Entzündungen lindern, Husten stillen, ganz allgemein beruhigen oder auch munter machen. Und sie können einfach richtig gut schmecken, zum Beispiel als  Wildkräutersalat. Die Teilnehmer erfahren auch, welche Standorte die Pflanzen bevorzugen, an welchen Merkmalen man sie erkennt und welche Pflanzenteile für den Menschen nutzbar sind. Ein Erlebnis für alle Naturfreunde.

 

Ornithologische Exkursion

Montag, 27. Mai 2024 ??
Gefiederte Sänger im Taubental
Führung:       Christoph Braunberger, LUA
Treffpunkt:   18 Uhr, Wanderparkplatz im Taubental
Dauer:           etwa 2 Stunden; Fernglas empfohlen

Erstmals findet die vogelkundliche Exkursion im Kirkeler Taubental statt. Wald-, Wiesen- und Wasservögel werden das Ziel der abendlichen Beobachtung sein.

 

Exkursion im Gersheimer Orchideen-Gebiet

Montag im Juni 2024 ??
Von Bienenragwurz bis Waldvögelein

Treffpunkt:    17 Uhr, Parkplatz am Lachenhof in Gersheim (beschildert ab Orts-Mitte Gersheim)
Führung:        NN
Dauer:            etwa 2 Stunden

Durch das milde Klima und die nährstoffarmen Böden werden besonders seltene Lebensgemeinschaften begünstigt. So können knapp die Hälfte der in Deutschland vorkommenden Orchideenarten sowie andere seltene Tiere und Pflanzen entdeckt werden. Der Orchideenpfad zeigt an zehn Stationen besondere Arten, warum sie ausgerechnet hier vorkommen und wie wir ihren Lebensraum erhalten können. Neben den Orchideen stellt der Erlebnisweg auch Schmetterlinge, Vögel und Heuschrecken vor. Der kleinere Rundweg ist ca. 1,8 km lang und umfasst sieben Stationen, wenn man noch den Abstecher zum Kalkquellsumpf wählt, kann man alle zehn Stationen sehen und ist ca. 2,8 km unterwegs. Der Weg hat einige Auf- und Abstiege und ist meist nur als schmaler Pfad vorhanden. Gutes Schuhwerk ist also angebracht.

Pilze in heimischen Wäldern

Samstag, 19. Oktober 2024
Essbares, Ungenießbares und Giftiges in der Bexbacher Feilbachaue

Führung:       Harry Regin
Treffpunkt:   14 Uhr, Parkplatz Schwimmbad Hochwiesmühle
Dauer:           etwa 2 Stunden, festes Schuhwerk empfohlen

Pilze suchen und kennenlernen hat schon Tradition in unserem Jahresprogramm. Auch 2024 führt uns Harry Regin, seit 40 Jahren Pilzsachverständiger der DGfM, durch heimische Pilzgründe.

 

 

Hinweis:
Da viele Exkursionen maßgeblich von der Witterung beeinflusst sind, können sie in der Regel nur kurzfristig angekündigt werden bzw. müssen verschoben werden. Daher werden die genauen Termine jeweils zeitnah in der örtlichen Presse und hier im Internet (www.nabu-altstadt.de) bekannt gegeben.

Über weitere Veranstaltungen wird rechtzeitig informiert.